Motorradfahrer Wörterbuch ;)

Home Foren Informationen Motorradfahrer Wörterbuch ;)

Dieses Thema enthält 16 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Vladimir vor 1 Woche, 2 Tagen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 16 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #1422 Antwort

    Günter

    dann sind wr ja schon zu dritt

    #1423 Antwort

    Vladimir

    Super !Freut mich sehr.
    Dann hab ich noch einen :
    C
    * Cali – Moto Guzzi California
    * Campingklo – Motorroller
    * Chapter, Charter – lokale Sektion eines überregionalen Motorradclubs
    * Charakter – Summe der werksseitigen und im Laufe der Zeit erworbenen Mängel eines Motorrads. Ein Motorrad, das z. B. schlecht anspringt, klappert, ölt, ein grottenschlechtes Fahrwerk und lebensgefährlich unwirksame Bremsen hat, hat sehr viel Charakter. Wird i. d. R. nur vom Besitzer so gebraucht, alle anderen sagen „Schrottschüssel“.
    * Chopper [tschoppa, süddt.: dschobbr] – im ursprünglichem Sinne ein Motorrad, bei dem alles unnötige abgebaut wurde (vom englischen to chop) – heutzutage eine Motorradform mit langer Gabel und niedriger Sitzposition (aber teilweise auch mit allem unnötigen Schnickschnack beladen).
    * Christbaum – Scherzhaft für Honda Gold Wing wegen oft umfangreicher Zusatzbeleuchtung
    * Caffeeracer [coffireiser] – Nostalgisch aufgemachte Rennmotorräder, die für wirklich schnelles Fahren weniger geeignet sind als für das Fahren von einer Eisdiele zur nächsten, nicht zu verwechseln mit Cafe Racer.
    * Colours – „backpatch“ Farben bzw. Klub-Emblem von MC-Mitgliedern. Ratsam, sich mit solchen Leuten nicht anzulegen oder gar ihre Farben zu beleidigen.
    * Crosser – leichtes Geländemotorrad ohne Straßenzulassung. Meist Einzylinder zwischen 125 und 650 cm³. Merke: Vollcrosser gibt es nicht!
    * Cruiser – Eine in den 1990er Jahren aus den Softchoppern entstandene Motorradgattung (Harleyoide) in nostalgisierendem Design zum behäbigen Dahinblubbern (nicht zwangsläufig langsam).
    * Custom Bike [seltener auch Cuztom – engl. to customize: anpassen] – Individuell verändertes oder völlig eigen konstruiertes / zusammengebautes Motorrad.

    D
    * Damenknöpfchen – Abfällige Bezeichnung des E-Starterknopfes. Bevorzugt benutzt von der Kickstarterfraktion.
    * Damenständer – Abfällige Bezeichnung des Seitenständers, bevorzugt von weniger kräftigen/geschickten Personen.
    * Dampfkesselverein – Andere Bezeichnung für TÜV. Gerne verwendet von Alteisentreibern
    * Deckl – Führerschein in Österreich, kommt von Pappe, die im süddeutschen und österreichischem Sprachgebrauch auch als Pappe(n)deckl (oder deggl [je nach Dialektfärbung]) bezeichnet wird.
    * Desmo-Twin – V2-Motor von Ducati mit desmodromischer Ventilsteuerung, auch Motorräder mit einem solchen Motor
    * Dickmilchvergaser – hubraumstarke Einzylinder-Motorräder
    * Dicke – Suzuki GSX 1400 – liebevoll von der Fahrer-Gemeinde benannter Sporttourer
    * Dickschiff – Weitläufige Bezeichnung für schweres und oder breites Motorrad
    * Diva – (1) Yamaha XJ Diversion. (2) Charakterisierende Bezeichnung für alle italienischen Motorräder (außer Moto Guzzi): Elegant, aber zickig und teuer.
    * Dixi Klo – BMW C1 Roller (u.a. futuristisch aussehende Roller), siehe auch Dixi-Klo.
    * Dogge – Bezeichnung für das Yamaha-Modell BT 1100, abgeleitet vom Beinamen „Bulldog“
    * Domi, Domina – Kurzbezeichnung für Honda NX650 Dominator
    * Donut [dounat] – neudeutsch, s. Kreis ziehen
    * Dose – Auto
    * Dosenbahn auch BAB, oder Bundesautobahn. Straßen, auf denen man allenfalls Biker, seltenst aber Motorradfahrer trifft.
    * Dosenkrad – Honda Gold Wing oder ähnliches
    * Dosentreiber – Autofahrer
    * Dragster – Auf kurzzeit Höchstleistung getunte Motorräder siehe Super Street Bike
    * DR Big – gesprochen „Doktor Big“, s. BIG
    * Drehorgel – Motorrad, das seine volle Leistung erst bei sehr hohen Drehzahlen hat
    * Drei, die großen – Die drei führenden Handelsketten für Motorradzubehör, -kleidung, Helme etc.: Polo, Louis, Hein Gericke, auch scherzhaft: Prolo, Louise und Hein Gerippe
    * Dreiviertel GIXXER – die 750 ccm-Ausführung aus der GIXXER-Reihe von Suzuki. (In Österreich: „Simahoibagixn“ )
    * Drei-Zimmer-Küche-Bad-Balkon – Honda Gold Wing mit Beiwagen. (In Österreich: „Zimmer-Kuchl-Kabinett“)
    * drücken – das Motorrad für die Kurve in Schräglage bringen, dabei jedoch den Oberkörper in der Senkrechten belassen. Wird bei plötzlichen Ausweichmanövern, schnellem Slalom und besonders in Linkskurven enger Bergsträsschen zur Lebensverlängerung eingesetzt. Gegensatz: legen
    * Dschobberle – kleine Chopper (125er)
    * Duc – Ducati
    * durchladen – beim starken Beschleunigen, z. B. aus einer engen Kurve heraus, schnell (kupplungsfrei) vom ersten oder zweiten bis in den höchsten Gang schalten.
    * durchsteppen – durchladen, aber mit umgekehrtem Schaltschema (erster Gang ist oben, hochgeschaltet wird durch Heruntertreten des Schalthebels)
    * Dutt(e)l – Zylinder(kopf) eines BMW Motorrades.
    * Duttlbär – BMW-Motorrad mit Boxermotor (nicht zwangsläufig abschätzig gemeint).
    * Dunstkiepe – Umgangssprachlich für Motorradhelm

    E
    * 1% er – jemand der kompromisslos nach dem Kodex der Rockerszene lebt
    * Else – liebevoller Beiname der Suzuki LS 650 Savage
    * Eierfeile – extrem unbequemes sportliches Motorrad
    * Eierschaukler – gemeiner Chopperfahrer (wie etwa Honda VT 750 C Shadow und Konsorten)
    * Einbauküche – gemeinhin abschätzig für Honda Gold Wing (besonders beliebt ist in diesem Zusammenhang die Frage nach der Einbaulage der Mikrowelle („oben liegende Mikrowelle?“) – ein besonders gelungenes Wortspiel, das in genialistischem Gedankenbogen Einbauküche und Nockenwelle vereint
    * einfangen – das Motorrad vor einer Kurve wieder auf eine überlebenskompatible Geschwindigkeit abbremsen
    * einnieten – stark beschleunigen / Gas geben
    * einsommern – tut der begeisterte Motorradfahrer sein Auto spätestens Anfang März (Gegenteil: aussommern – frühestens Anfang November)
    * Eintopf – liebevoll für Einzylinder
    * Einbaum – vom Reitwagen kreierte Bezeichnung für einen Einzylinder
    * Eisen – Motorrad. Wird meist zusammengesetzt für einen bestimmten Motorradtyp benutzt: Heizeisen, Flacheisen, Alteisen.
    * Eisenarsch (amerikanisch „iron butt“) – bekennender Langstreckenfahrer
    * Eisenhaufen – gemeinhin abschätzig für Harley-Davidsons bzw. Harleyoide
    * Eisenhaufentreiber – Fahrer einer Suzuki Katana 1100
    * EisenSchwein – (1) Motorräder der MZ ES-Baureihe. (2) Yamaha XS 1100. (3) Allg.: Ausdruck der Hassliebe für alle alten Modelle (PKW oder Krad).
    * Eiserne Jungfrau – liebevoll für die Virago-Modelle von Yamaha (lat. virago = eine männlich wirkende Jungfrau, auch eine Heldenjungfrau)
    * Elefant – siehe Grüner Elefant, auch Bezeichnung für eine Cagiva-Modellbaureihe
    * Elefantentreffen – alljährlich stattfindendes winterliches Motorradtreffen im Bayerischen Wald und am Nürburgring, zur kältesten Jahreszeit und mit allem, was dazugehört (dickes Fell halt). Geht auf das ursprüngliche (Marken-)Treffen der Zündapp KS 601 – Fahrer zurück, welches beweisen sollte, dass diese Fahrer und auch die liebevoll „Grüner Elefant“ genannte KS 601 besonders „Wetterfest“ sind.
    * Emme – MZ-Motorräder. Treffen sich alljährlich zum Emmenrausch an den Werkshallen von MZ in Zschopau.
    * Endtopf – Endschalldämpfer
    * Enduro – Geländemotorrad
    * Ennie – Kosename für Royal Enfield
    * Ente – Kosename für Honda NTV 650; (auch: „eNTe“)
    * Entenschnabel – Langgezogener, hoch angebrachter Bugspoiler / Kotflügel an Schnabeltieren
    * entjungfern – mit Motor o. a. Metallteilen wegen extremer Schräglage über den Asphalt schleifen
    * Erdferkel – Geländemotorrad, z.B. Enduro
    * Erdung – unfreiwilliger Abstieg im Fahrtbetrieb
    * Esse – Endschalldämpfer
    * Essen auf Rädern – Reiseenduro mit Alukoffer & Topcase
    * Etze – (auch „Ätze“) Kosename der MZ ETZ
    * Euter – die Zylinder des Boxermotors der Gummikuh
    * Expressmaut – (auch Expressgebühr) Nicht örtlich gebundene Gebühr, die durch die Rennleitung bei Unterschreitung der Mindestfahrzeit für eine gegebene Wegstrecke erhoben werden kann. Der Berechnungssatz ist länderspezifisch und dynamisch. Die Gebühr kann mehrfach fällig werden.

Ansicht von 2 Beiträgen - 16 bis 17 (von insgesamt 17)
Antwort auf: Motorradfahrer Wörterbuch ;)
Deine Information:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">